Bambinis

Besuch des DFB mit Motivations-Bus

Kirchwald. Wer am vergangenen Samstag nicht gewusst hätte, dass er auf dem Stadion-Gelände des Kirchwalder Sportvereins, hoch oben auf Eifelhöhen wäre, hätte ohne Weiteres, ohne Übertreibung das Ambiente und vor allen Dingen die Geräuschkulisse eines Bundesligastadions vermuten können. Gründe dafür gab es mehr als genug. Auch zur Freude des Bambini Trainers Sascha Knoff und vieler Eltern der kleinen Kirchwalder Kickermädels und –buben, war das Team des DFB mit ihrem Motivations-Bus angereist, um an diesem Morgen, die richtige sportliche Stimmung zu verbreiten. Und als Höhepunkt war eine Trikotübergabe durch den Repräsentanten der Firma ZENZ-Massivhaus, Dominik Degen, angesagt. 

Kinder sollen ihren Spaß an der sportlichen Freude und der Konzentration nicht verlieren

Doch zunächst ging es mittels einer Menge von Fußbällen auf dem von den Experten erstellten Parcour hoch her. DFB Motivationstrainer Manfred Rehbein und seine Kollege Mathias Haben gaben sich alle Mühe Durchblick zu behalten. Einer von Rehbein´s Tricks. Er ließ die Mannschaft auf „laufende Tore“, die von der Elternschaft der kleinen Kicker dargestellt wurden, schießen. Eine Riesengaudi kreuz und quer durch den Übungsraum. „Man muss den Nachwuchs bei Laune halten, die sollten ihren Spaß an der sportlichen Freud und der Konzentration, nicht verlieren“, so Rehbein, der auch viele der Spielszenen, wie zum Beispiel die „Löwen“, oder den „Zauberwald“, erarbeitet hatte, zu „BLICK aktuell“. 

Hunderte mal Schuss auf den im „Kasten“ stehenden Sascha Knoff, und viele male der Schrei „Tor“, dann war Schluss mit lustig“. Frank Pohl, Vater des kleinen fünfjährigen Kickers Felix, beobachtete das Ganze mit Freude: „Ich finde diese Maßnahmen des DFB, die Kinder zum Sport heranzuführen einfach toll. Alles ohne Leistungsdruck und einmalig kindgerecht. Ich bin sehr froh, dass unser Sohn dabei ist“. 

Überhaupt waren die Eltern beim kleinen Sportevent mit eingebunden. So gab es auch leckeren Kuchen und duftenden Kaffee im Angebot für alle, die dabei waren. Jörg Reger, der Jugendleiter des SC Kirchwald, und der Leiter der Bambini Mannschaft, Sascha Knoff fügten hinzu, dass durch solche Aktionen auch Kinder gewonnen werden können, die zunächst einmal mit Fußball nichts zu tun hätten, dadurch aber herangeführt werden. Denn so Reger: Wir brauchen Nachwuchs“. 

Kirchwalder Sportler auf dem richtigen Weg

Die Kirchwalder Sportler sind jedenfalls auf dem richtigen Weg. Und als nach der Trikotübergabe, die Mannschaft in rot erstrahlte, waren alle überglücklich. Darauf gab es von allen ein „Hipp Hipp Hurra“.

 

Quelle: Blick Aktuell - Die Heimatzeitung